Verlorener Zwilling, ein oft ungeahntes und unterschätztes vorgeburtliches Trauma

Das unbekannte Trauma und wie es das Leben der Betroffenen negativ beeinflusst, bis es erkannt und bearbeitet wird.

DER SCHLÜSSEL IST, ES FÜR MÖGLICH ZU HALTEN UND DIESE WELTANSICHTS-VERÄNDERNDE DYNAMIK ZU BE-GREIFEN.

Was ist ein (Zwillings-)Trauma?

Was ist ein Trauma?

Ein Trauma ist eine Situation im Leben mit akuter Lebensgefahr, die dem Betroffenen mit Angst und anderen Emotionen überflutet. Die Eindrücke können nicht verarbeitet und richtig eingeordnet werden und es kommt zu einem Filmriß (im Moment der größten Angst) und das Happy-End (denn der Betroffene hat es ja überlebt) ist nicht mit dem Erlebnis verbunden.
Wenn nun später Situationen an das Trauma erinnern und es antriggern, können einzelne Sequenzen, Symptome wieder auftreten.

Trauma Verlorener Zwilling – Folgen für das Beziehungsleben

Verschiedene Ausprägung (Flucht/Schmelz)
Grenzen!?

Vor dem Drama im Mutterleib erleben die Zwillinge i.d.R: eine perfekte Symbiose mit bedingungsloser Liebe und tiefer Verbundenheit.

Geburt Bindung zur Mutter

Die Mutter ist nicht die wichtigste Person im Leben (der Platz ist frei) – es wird gesucht und die Mutter wird unter Umständen als gefährlich (Kriegsschauplatz) empfunden und abgelehnt, auch wenn sie „alles richtig macht“.
Bei lebenden Zwillingen ist der Zwilling immer im Fokus und die Eltern und anderen Geschwister spielen eine Nebenrolle – Zwillinge haben eine eigene Sprache – verstehen sich blind – wenn ein erwachsener Zwilling stirbt, verfällt der verbliebene i.d.R. in starke Depressionen mit Nachfolgesog. Bei dem vorgeburtlichen Verlust sind die Folgen ähnlich, aber nicht „begreifbar“, erst recht nicht, wenn das Trauma nicht bekannt ist.

Entwicklung

Niemand ist der/die Richtige => Isolation und Einsamkeit
Projektion auf das Gegenüber => Verschmelzungswunsch mit dem Gegenüber.

Alleingeborene Zwillinge werden häufiger Opfer von sexuellem Mißbrauch (weil sie unbewusst ganz viel körperliche Nähe suchen und somit auch potentielle Täter anziehen und antriggern).

Beziehungsprobleme

Verlustängste sorgen für Ungleichgewicht in der Beziehung – Klammerhaltung – eigene Befreiung des Gegenübers => gefühlte Wiederholung des Traumas (ER/SIE ist plötzlich weg).

3er-Konstellationen

Dreiecksbeziehungen, Außenbeziehungen können Hinweise auf Drillings-Konstellation sein

Nähe ist gefährlich!?

Eigener Rückzug wenn es zu nah, harmonisch, intensiv, schön wird (weil das erste Mal als es gerade so schön und symbiotisch war, das Trauma-Ereignis geschah).

Trauma-Beispiel Krieg:

Wenn ein Soldat aus dem Krieg zurückkommt und längere Zeit oder immer wieder akute Lebensgefahr gespürt hat, oder Ohnmachtssituationen wie Folter erlebt hat, verbleiben die unverarbeiteten schrecklichen Situationen präsent – die Verdrängung als Abwehrmechanismus versucht die Erlebnisse aus dem Bewusstsein in das Unterbewusstsein zu verdrängen…
…wenn nun ein Außenreiz eintritt, wie z.B. die Böller an Silvester, kommen Bilder, Erinnerungen und Ohnmachtsgefühle schlagartig hoch und die Betroffenen haben i.d.R. Flashbacks – sie erleben wahrhaftig die unverarbeiteten Sequenzen immer wieder, als wäre es JETZT und bekommen auch die schrecklichen Bilder in den Kopf.

Dissoziation – nichts mehr fühlen – Taubheitsgefühle

Trauma-Beispiel verlorener Zwilling (vorgeburtliches Trauma):

Das Trauma des verlorenen Zwillings funktioniert exakt identisch, mit einem entscheidenden Unterschied – die Betroffenen wissen oft nichts von dem Trauma und haben KEINE Bilder dazu. Es tauchen also, durch verschiedenste Situationen getriggerte Ohnmachtsgefühle, Ängste, Körpersymptome auf und „erinnern“  an das sehr frühe Trauma – ABER da der Betroffene es nicht weiß und keine Bilder dazu hat, versteht er sich und seine Gefühle, Reaktionen nicht. Diese Prozesse wiederholen sich oft ein Leben lang und der Betroffene ahnt nicht einmal, was er da tut und versteht sich selber nicht. Folge sind oft Selbstzweifel, Erfolglosigkeit, Depression, Burn-Out etc. weil es keine wirkungsvolle Lösung gibt. Tabletten etc. helfen nur die Symptome zu unterdrücken, aber die Ursache wirkt weiter und sucht sich immer neue Wege, um ans Licht zu kommen (um eine Lösung /Bearbeitung der Ursache zu ermöglichen).

Zwillings-Trauma-Symptome

  • Panikattacken
  • Verlustängste
  • Depression
  • Zwänge
  • Hauthunger
  • Sucht &Abhängigkeit
  • Hochsensibilität
  • Suche nach Intensität
  • Depersonalisation (neben sich stehen)
  • Gefühlslosigkeit
  • Ohnmachtsgefühle
  • Doppelkäufe
  • Symmetrie-Zwang

…und viele mehr!

Selbsttest – verlorener Zwilling – Bin ich evtl. betroffen? HIER klicken!

Trauma-Bearbeitung (Prozess)

Die gute Nachricht ist, Du hast es überlebt, es ist gut weitergegangen – aber Dein Körper und Dein Gehirn haben DAS noch nicht ganz verarbeitet – in der Bearbeitung kommen zwar teilweise extreme Emotionen ans Licht, aber es ist ein Prozess, der eine deutliche Milderung des Leidensdrucks zum Ziel hat.

Wenn der verlorene Zwilling gefühlt wiedergefunden wird und die alten, verschütteten Symbiose-Gefühle wieder spürbar werden, lädt dieses den gefühlten Lebenskraftspeicher wieder auf. Die Reintegration der symbiotischen Gefühle im Mutterleib und der bewusste Abschied des Zwillings sind die Schlüsselpunkte einer erfolgreichen Therapie bei dem vorgeburtlichen Zwillingsverlust-Traumatas.

  • Wie war es VOR dem Trauma (Lebensenergie & Liebe nachtanken) ?
  • Wieviele waren wir? GESCHLECHTER?
  • WIE war der Abschied/Tod?
  • WAS habe ich daraus gemacht?
  • WIE lebe ich damit weiter? (Haltung)

Verlorener Zwilling Traumatherapie bei los in Kiel

Wenn Dich meine Aussagen und der Selbsttest ansprechen und Du das Trauma verlorener Zwilling bei Dir für möglich hältst, setze Dich gerne mit mir in Verbindung.

Die Aufdeckung bzw. der Test ob es bei Dir wirklich einen verlorenen Zwilling (oder 2 Drillinge) gab, kann man bereits in einer Doppelstunde schaffen. Der Prozess der Heilung zieht sich über Monate und Jahre, denn schließlich läufst Du bereits Dein ganzes Leben mit diesem versteckten Trauma herum. In der Regel lassen sich aber bereits nach wenigen Sitzungen deutliche Verbesserungen des Wohlbefindens erzielen.

Die Therapiemöglichkeiten mit systemischen Interventionen wie Familienaufstellungen in der Gruppe, Familienbrett, Bodenanker, systemische Trance und Hypnose in Kiel werden ergänzt durch Gruppenseminare in Berlin und im Allgäu bei den Austermanns.

Ich berate Dich gerne wie Du Dein Trauma bearbeiten kannst und stelle auf Wunsch den Kontakt zu Menschen her, die dieses Thema bereits bearbeitet haben.

HIER geht´s zur Hauptseite von los in Kiel